Ausschreibung LM Lichtschießen online +++
   

Gelungener Landesschützentag in Walsrode

„Trotz diverser Lockerungen hat uns Corona immer noch im Griff und bestimmt in weiten Teilen unseren Alltag“ so leitete Uwe Weimann, 1. Vizepräsident, die Landesdelegiertenversammlung in Walsrode am 23.04.2022 ein, der den kurzfristig erkrankten Präsidenten Wilfried Ritzke vertreten musste. Er konnte 259 Delegierte aus dem Verbandsgebiet begrüßen, im Besonderen die beiden Ehrenpräsidenten Heinz-Helmut Fischer und Axel Rott sowie zahlreiche Gäste. Nach den Grußworten des Landrats Jens Grote, der Bürgermeisterin der Stadt Walsrode Helma Spöring, dem Präsidenten des Landessportbundes Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach und dem 1. Vizepräsidenten des DSB Lars Bathke wurde zahlreiche Ehrungen an verdiente Ehrenamtliche verliehen.

In der anschließenden Delegiertenversammlung wurden die Weichen für die nächsten Jahre gestellt. Das Präsidium wurde entlastet, die Haushaltslage des NSSV ist geordnet, die sportlichen Erfolge lassen auf mehr hoffen und die meisten Posten wurden wiedergewählt. Nur bei der Landesdamenleiterin konnte der Posten nicht besetzt werden. Bei der Satzung wurden die Antragsfrist für die Delegiertenversammlung angepasst und redaktionelle Änderungen vorgenommen. Die nächste große Aufgabe wird der Deutsche Schützentag 2023 im Heidekreis sein. Hierzu wurde schon eine eigene Homepage, www.dst2023.de, mit viel Informationen eingerichtet.

Zum Abschluss bedankte sich Uwe Weimann bei allen Anwesenden für die konstruktive Mitarbeit bei der Delegiertenversammlung und bittet um Bewerbungen für die Ausrichtung des Landesschützentages 2024.

Die wieder gewählten Präsidiumsmitglieder und der Landesgeschäftsführer Ulrich Nordmann

Foto: Frerichs

   
© ALLROUNDER